1. MuseobilBox /
  2. Galerie /
  3. Thüringen /
  4. Lindenau-Museum Altenburg

Lindenau-Museum Altenburg

Lindenau-Museum Altenburg
Gabelentzstr. 5
04600 Altenburg
www.lindenau-museum.de

Netzwerk Integration beim Landkreis Altenburger Land
Lindenaustr. 9
04600 Altenburg

Altenburger Familienzentrum
Brüdergasse 11
04600 Altenburg

Förderverein Studio Bildende Kunst e.V.
c/o Gabelentzstr. 5
04600 Altenburg

Ein paar Stufen hinauf...


Welche Farben hat die Welt?
Das Lindenau-Museum: Ein paar Stufen hinauf und wir können viel entdecken: Geschichte und Geschichten, Kunst und Wissen, Schönheit -- Farben, Bücher und Skulpturen in einer ganz besonderen Architektur. Zwei Sammlungsgebiete des Lindenau-Museums stehen im Mittelpunkt des Projektes: Die frühitalienischen Tafelbilder, die Bernhard August von Lindenau im 19. Jahrhundert für sein Museum zusammengetragen hat, sind überwiegend Bilder mit christlichen Motiven. Zum anderen werden wir uns deutscher expressionistischer Malerei des 20. Jahrhundert zuwenden, den farbstarken Gemälden mit Landschaften, Porträts, Blumen und Alltagsmotiven von Conrad Felixmüller, Walter Jacob, Peter August Böckstiegel, Paul Fuhrmann. Die Kinder werden über die Geschichte(n) der Kunstwerke erfahren und selbst kreativ werden.

Sandro & Conrad in Altenburg
Zwei Sammlungen des Lindenau-Museums Altenburg werden in diesem Projekt ins Zentrum gerückt: Lindenaus Sammlung frühitalienischer Tafelbilder und Bilder des deutschen Expressionismus. Anhand von Porträts (Sandro Botticelli und Conrad Felixmüller) tauchen die Schüler in die jeweilige Zeit der Entstehung der Gemälde ein und erfahren gleichzeitig die Aufgaben/Arbeit eines Kunstmuseums: Sammeln, Bewahren, Forschen und Dokumentieren, Vermitteln, Ausstellen. Jeder Schüler wählt eines der vorgestellten Porträts und wird zum Forscher und Kunstexperten. Er informiert sich über den Künstler, über die Provenienz des Bildes, ob das Bild schon einmal restauriert und gemäldetechnisch untersucht wurde, oder ob es bereits schon einmal zu einer Ausstellung in ein anderes Museum gereist ist. Skizzen des Gemäldes oder von Details werden entstehen.